der Name

Oft werde ich gefragt, wie ich zu dem Namen DJ QuickWilli gekommen bin. Wie man mit dem Allerwelts-Vornamen Christian zu einem Spitznamen wie "Willi" kommt, weiß ich selbst nicht so genau. Vielleicht hat es ja mit dem besten Freund von Biene Maja zu tun - wer weiß...

Das "DJ Quick" kam dann erst später ('97 oder so) dazu. Bei irgendeiner Geburtstagsparty meiner Clique (es lief gerade DJ Quicksilver) rief mich dann irgendjemand DJ QuickWilli. (Danke ToDie !) Diesen Namen habe ich dann einfach als Projekt- oder "Künstlernamen" übernommen.

Meine Clique nennt mich weiterhin nur Willi und das ist auch in Ordnung!

 

wie es anfing ...

Meine ersten Erfahrungen hinter einem Mischpult konnte ich schon mit 11 oder 12 sammeln - immer dann, wenn mein Vater für unsere Feten in Leißnitz mangels Verfügbarkeit brauchbarer Live-Musik selbst für Unterhaltung sorgen musste. Und später am Abend durfte ich manchmal einspringen und die Tape-Decks übernehmen.

 

so gings weiter

"Richtig" los ging es aber erst viel später: Irgendwann '95 oder '96 wurde ich gefragt, ob ich für eine Silberhochzeit Musik machen könnte. Nach kurzem Überlegen sagte ich zu - und von da an ging's Schlag auf Schlag weiter.

Da bisher fast alle meine "Kunden" sehr zufrieden waren (das sagen sie mir jedenfalls), musste ich bisher keine besondere Werbung machen. Die meisten neuen Aufträge kommen von den Gästen der Parties. Im Moment werde ich meistens für privaten Familienfeiern und Firmenfeiern (Weihnachtsfeiern und Jubiläen) gebucht, von Jugendweihen bis zu Goldenen Hochzeiten ist alles dabei. Wenn Sie also eine Feier planen, und noch nicht wissen wie Sie zu Tanzmusik kommen - rufen Sie mich an!

Bis vor kurzem ... ... trieb ich mich noch auf anderen Veranstaltungen herum. So half ich ab und zu bei der "schönen Tanzparty" von Peter Schuler als DJ aus und machte dort die Fotos für die Internetgalerie.

 

Seit 2011

bin ich nicht mehr nur Kleinunternehmer im steuerlichen Sinn, sondern habe Gewerbe angemeldet.
Als Mitglied im Bundesverband Discjockey e.V. bin ich recht gut mit Kollegen vernetzt und kann dementsprechend "Ersatz-DJs" vermitteln, wenn der Terminkalender voll ist.